Aperuit illis – Bibelleseplan

Vorschlag zur Gestaltung
Da Gott durch sein Wort zu uns sprechen möchte, empfiehlt es sich, die tägliche Lesung in eine kleine, persönliche Andacht zu kleiden.

Dies kann man z.B. so machen:

  1. Man beginnt mit dem Kreuzzeichen („Im Namen des Vaters …“).
  2. Dann spricht man ein kurzes Vorbereitungsgebet. (Z.B.: „Herr schenke mir Deinen Geist, dass ich Dein Wort verstehe.“).
  3. Nun liest man den Text einmal ganz.
  4. Nach einigen Sekunden liest man den noch einmal und fragt sich, ob man von einem Gedanken oder Wort besonders an­ge­sprochen wird. (Mögliche Fragen: Gibt es etwas, was mich berührt? Denke ich beim Lesen des Textes an eine Situation oder einen Menschen in meinem Leben? Finde ich im Text eine Anregung für mein Leben?) [Wenn ein Tagesabschnitte sehr lang ist, kann man sich bei Schritt 4. auch auf einen Teilabschnitt beschränken.]
  5. Es schließt sich nun ein kurzes, freiformuliertes Gebet an. Etwa eine Bitte für sich selbst oder einen anderen Menschen.
  6. Zum Abschluss betet man ein Vater unser und ein Gegrüßet seist Du, Maria.

Oktober 2020

September 2020

August 2020

Juli 2020

Juni 2020

Mai 2020

April 2020

März 2020

Februar 2020

Januar 2020

 

Print Friendly, PDF & Email