Vorträge

Passionssonntag, den 2.4. um 15.00 Uhr
Die Restaurierung des Passionszyklus der Deutschordenskirche
Die Deutschordenskirche beherbergt mit dem um 1325 geschaffenen Passions­zyklus, die vermutlich älteste erhaltene bildliche Darstellung in Sachsenhausen und eine der ältesten in ganz Frankfurt. Die Temperamalerei, die sich in einer Nische der Nordwand neben dem Annenaltar befindet, ist in Alter, Qualität und Ausführung vergleichbar den berühmten Malereien auf den Chorschranken des Kölner Doms. Dieser Passionszyklus wird derzeit mit Hilfe des Bistums Limburg, des hessischen Landesamtes für Denkmalpflege und des Förder­vereins der Deutschordenskirche restauriert
Am Passionssonntag, den 2. April wird das Ergebnis der Restaurierungsmaßnahme der Öffentlichkeit vorgestellt. Hierbei werden
Prof. Dr. Matthias Kloft (Diözesankonservator), Frau Dipl.-Rest. Christine Kenner (Leiterin des Dezernates Restaurierung im LfDH) sowie Frau Dipl.-Rest Birgit Schwieder (ausführende Restauratorin) werden ab 15.00 Uhr über die Arbeiten an diesem besonderen Stück Kultur und seine kunstgeschichtliche Einordnung berichten. Der Eintritt ist frei.