Aktuelles

Liebe Brüder und Schwestern,

am 13. Oktober jährt sich die letzte Erscheinung der Gottesmutter in Fatima zum 100´sten mal. Zehntausende Menschen erlebten damals gemeinsam mit den drei Seherkindern, was als Sonnenwunder von Fatima in die Geschichte eingehen sollte. Nach starkem Regen rissen die Wolken auf und die Sonne erschien wie eine drehende Scheibe, die sich in einem zickzack Kurs auf die Erde zu bewegte. Ein Erlebnis, das der Beobachter tief berührte und erschütterte.

Aber das wesentliche, was an diesem Tag geschah, war nicht dieses unerklärliche Phänomen, sondern die Vertiefung und Bestätigung des Glaubens. Die Botschaft von Fatima lautet kurz gesagt, dass wir uns vom Bösen abkehren und Christus zu wenden sollen. Und als vorzüglichstes Mittel hierzu empfiehlt uns die Gottesmutter das Gebet des Rosen­kranzes. In ihm will sie selbst uns an die Hand nehmen und  uns zu ihrem Sohn führen, so wie sie die Kinder von Fatima von Erscheinung zu Erscheinung immer tiefer in das Geheimnis Gottes hingeführt hat.

Wenn wir die Perlen des Rosenkranzes durch unsere Finger gleiten lassen und gemeinsam mit Maria die Menschwerdung, das Leben, die Passion und die Auferstehung Christi anbetend betrachten, dann lernen wir die Liebe unseres Gottes immer mehr kennen, der unser Menschsein geteilt hat, um uns zu sich hinaufzuziehen. So wie Jesus selbst es sagt: „Wenn ich von der Erde erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen.“ (Joh 12,32.)

Auch in Deutschorden laden wir Sie ein, diese Erfahrung zu machen. Jeden Mittwoch beten wir vor der Abendmesse ab 17.30 Uhr gemeinsam den Rosenkranz.

Ihr
P. Jörg Weinbach OT
            (Kirchenrektor)

 

_______________________________________

3. Oktober Wallfahrt nach Worms und Maria Einsiedel 

Wie in den letzten Jahren wollen wir uns am 3. Oktober wieder auf Wallfahrt begeben. In diesem Jahr soll es nach Worms und zur Wallfahrtskirche Maria Einsiedel bei Gernsheim gehen.

Um 8.30 Uhr fahren wir von Deutschorden nach Worms ab. Dort werden wir um 10.00 Uhr in der Nikolauskapelle des Domes, der wie unser Dom und der Dom zu Speyer als „Kaiserdom“ bezeichnet wird, die heilige Messe feiern. Im Anschluss erhalten wir von Domprobst Tobias Schäfer  eine Führung durch den Dom.

Um 12.30 Uhr werden wir im Brauhaus „Zwölf Apostel“ Mittag essen. Danach besteht vermutlich etwas Freizeit.

Um 15.00 Uhr brechen wir dann nach Maria Einsiedel bei Gernsheim auf. Das letzte Stück werden wir als kleine Fußwallfahrt gestalten (ebene Strecke, ca. 30 min) und dabei den Rosenkranz beten. (Wer nicht gut zu Fuß ist, kann mit dem Bus bis zur Wallfahrtskirche fahren.) In der Wallfahrtskirche halten wir dann eine kurze Marienandacht und erfahren im Anschluss noch etwas über die Geschichte der Wallfahrt.

Um 17.00 Uhr fahren wir schließlich an den Rhein zum „Gernsemer Fährhaus“, wo wir uns noch einmal für den Rückweg stärken können. Diesen treten wir um ca. 18.15 Uhr an, so dass wir gegen 19.00 Uhr wieder in Frankfurt sein sollten.

Abfahrt:                8.30 Uhr

Rückkunft: ca. 19.00 Uhr

jeweils Bushaltestelle an der Elisabethenstraße 12-14

Kosten:            € 20,–  pro Pers. (Fahrt inkl. Führungen)

Sie sind herzlich zur Teilnahme an der Wallfahrt eingeladen und können sich ab sofort im Büro der Deutschordenskirche oder nach den Messen anmelden.

Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 20. September durch Bezahlung des Fahrtpreises verbindlich an!

Wir freuen uns auf die gemeinsame Wallfahrt mit Ihnen!

 

Das Anmeldeformular finden Sie hier

 

_______________________________________

 

12. Oktober um 19.30 Uhr

Das Fatima Jahrhundert –

Gottes Eingreifen in die Geschichte

Vortrag von Michael Hesemann

Der Historiker und Dokumentarfilmer Michael Hesemann gilt heute als führender Fachjournalist und Autor für kirchengeschichtliche Themen im deutschsprachigen Raum. So schrieb er mit „Das letzte Geheimnis von Fatima“ das wohl bedeutendste Buch im deutschsprachigen Raum zum Fatimajahr 2017, ein „Muss“ für jeden Verehrer der Gottesmutter.

Bevor das Fatimajahr zu Ende geht, haben Interessierte die Gelegenheit, ihre Beziehung zur Gottesmutter im Rahmen von Michael Hesemanns Vortrag zu überprüfen und zu erneuern. Seine historischen Hintergrund­berichte sind seriös, packend und unverzichtbar zum tieferen Verständnis der Erscheinungen. Gleiches gilt für die sorgfältige Darstellung der Fatima-Rezeption durch die Päpste und viele offizielle Kirchenvertreter.

Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende zur Deckung der Kosten wird erbeten.