Aktuelles

Liebe Brüder und Schwestern,

am 15. August feiert die Kirche das Hochfest der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel, das auch „Maria Himmelfahrt“ genannt wird. Dieses Fest ist besonders schön und bedeutend, da es uns nicht nur Auskunft über die Gottesmutter und ihre unüberbietbare Stellung in der Schar der Heiligen gibt, sondern auch über unser eigenes Schicksal. Denn das, was wir von der allerseligsten Jungfrau gläubig bekennen, erhoffen wir auch für uns selbst: Mit Leib und Seele in die ewige Gemeinschaft mit Gott einzugehen.

Hier zeigt sich in besonderer Weise, dass unser Glaube ein ganzheitliches Bild vom Menschen hat. Leib und Seele gehören zusammen und sollen eine gemeinsame, ewige Zukunft haben. Diesem Geheimnis wurde unsere Ordenskirche vor 709 Jahren geweiht, als man ihr das Patrozinium Maria Himmelfahrt gab. Seither lädt sie ein, in Gebet und Stille Ruhe zu finden; Ruhe, die Leib und Seele erfrischt.

Da Maria Himmelfahrt in Hessen kein staatlicher Feiertag ist, werden wir das Patrozinium bereits am Sonntag davor, den 12. August mit einem festlichen Hochamt begehen.

Hierzu darf ich Sie alle herzlich einladen.
Ihr
P. Jörg Weinbach OT
            (Kirchenrektor)

____________________________________________________________________

THEMA GLAUBEN – VORTRÄGE IN DEUTSCHORDEN

Dienstag, 28. August, 19.30 Uhr
Pater Samir Khalil Samir SJ – Liebe oder Macht?
JESUS oder MOHAMMED
Bedeutet „Islam“ Friede? Oder sind Muslime zum „heiligen Krieg“ verpflichtet? Kann ihre Integration in die westliche Gesellschaft gelingen? Oder droht etwa eine Islamisierung Europas?
Der Jesuitenpater Samir Khalil Samir (80) ist einer der führenden Fachleute für die christlich-muslimischen Beziehungen. Er lehrt am Institut für Islamwissenschaften in Rom u. gilt als enger Berater der Päpste. Der Jesuit zeichnet ein ebenso ungeschminktes wie differenziertes Bild des Islams und skizziert zugleich Perspektiven für ein Zusammenleben mit Anhängern Mohammeds, das nicht naiv ist.

Mehr erfahren